www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Der Mount Everest aus Alien-Sicht Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6761
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 29.05.2003, 01:38 Antworten mit ZitatNach oben

Mount Everest

Heute vor fnfzig Jahren, am 29. Mai 1953, setzten die ersten beiden Menschen ihren Fu auf die Spitze des hchsten Berges der Welt, den Mount Everest, 8850 Meter ber dem Meeresspiegel. Der Everest heisst in Wahrheit Chomolungma, bersetzt: die Mutter der Welt. Alle diese Informationen sind mit Vorsicht zu geniessen: Ist dieser Berg wirklich der hchste? Waren Hillary und Norgay die ersten Menschen auf seiner Spitze? Wo gibt es die schnsten Fotos? Und ist Bergsteigen in Nepal etwas, das man besser nicht tun sollte? Und was hat Heckler & Koch damit zu tun?

Die interessantesten Informationen findet man auf der Website der NASA ([url]visibleearth.nasa.gov/cgi-bin/viewrecord?7327[/url]). Wenn Ausserirdische die Erde umrunden wrden, fielen ihnen zuerst zwei markante Landmarken auf - und beide liegen in China; die chinesische Mauer, das einzige Bauwerk von Menschenhand, das vom Weltraum aus zu sehen ist, und der Mount Everest, der den Sternen am nchsten ist. Pdagosch ussert wertvoll ist das Tutorial der NASA - Find Mt. Everest, den Berg selbst aus der Sicht eines Aliens zu finden, from astronaut training materials (leider nur mit eingeschaltetem Javascript mglich).

ber die Erstbesteigung, die als solche gilt, informieren zahlreiche gute Seiten. Roderick Mackenzie, ein australischer Fotograf, hat den Berg selbst bestiegen und wunderschne Fotos online gestellt. Stammleser dieses kleinen Familienforums kennen schon den Panoramablick. Interessant auch die persnlichen Impressionen Anshul Guptas aus dem Jahr 1986. Jedes Steinchen des Berges wird mittlerweile kommerziell verwertet - siehe www.mounteverest.net oder www.alanarnette.com/travels/bestshots.htm. Und jeder, der sich heutzutage an den unzhligen Seilen heraufzieht oder beinahe tragen lsst, stellt seine persnlichen Impressionen online, inklusive extrem wichtigen Mitteilungen wie: "das Hotel war nicht schlecht." Oder: "Zu den Schwierigkeiten, die sich im Abstieg ergeben haben" - Sie werden es nicht erraten: "primr starke Erschpfung".

Was nur wenige wissen: in Wahrheit ist der erloschene Vulkan Chimborazo in Ecuador der hchste Berg der Welt, wenn man vom Erdmittelpunkt aus misst: 6267 Meter hoch ber dem Meeresspiegel. Die geneigten Leserinnen und wohlwollenden Leser dieses Forums werden in einem Latinoblog der nchsten Monate noch einige Fotos vom Chimborazo sehen, die ich selbst gemacht habe. Der Mount Everest hat brigens noch andere Namen - wie Sagarmatha - eine schne Aufgabe fr das monatliche Forums-Quiz. Und wenn wir nach Radio Sagarmatha vergeblich suchen, werden wir daran erinnert, dass in Nepal gerade ein blutiger Brgerkrieg tobt, den deutsche Firmen durch Waffenverkufe weiter anheizen.

Vielleicht war George Mallory der ersten Mensch auf dem Mount Everest. Auf der Website www.pbs.org/wgbh/nova/everest/lost/ - Lost on Everest finden wir Informationen darber, unter welchen Umstnden seine Leiche entdeckt wurde. Und natrlich gibt es zahlreiche Fotos seiner Leiche im Internet. Das Rtsel wrde sich eventuell lsen lassen, wenn man auch Mallorys Begleiter Andrew Irvine irgendwann fnde.

Nun aber genug. Ein Weblog mit so vielen schnen Links und anklickbaren Fotos ist beinahe unleserlich. Ich halte Sie, geneigte Leserin und wohlwollender Leser, nur von der Arbeit ab, die Ihnen den Lebensunterhalt sichert. Und mich auch. Wenn Sie jedoch noch mehr dieser mhsam recherchierten Weblogs mit unzhligen Querverweisen ins World Wide Web und anderswohin wnschen, sollten Sie mir etwas spenden, damit ich mehr als eine Stunde tglich fr diesen Service aufbringen kann. Stundensatz sechzig Euro, aber Verhandlungsbasis. Kontonummer bitte per E-Mail erfragen!

Zum Vergrssern auf die Bilder klicken!


29.05.2003
BurkS


Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde