www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Gastkolumne Albert Einstein: Militanter Pazifismus Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6761
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 18.05.2003, 23:02 Antworten mit ZitatNach oben

Energie ist Masse mal Geschwindigkeit zum Quadrat. Masse ist Zeit in anderer Form. Zeit ist Geld. Die komplizierte Dialektik zwischen Dingen, die weder zusammenwachsen wollen noch zusammengehren, aber irgendwie doch ohne einander nicht auskommen knnen wie Frauen und Mnner, versteht vermutlich niemand ausser Albert Einstein. Ab heute gibt es 3000 Dokumente des Physikers im Internet - die Originale besitzt die Universitt von Jerusalem. Grund genug, das Genie mit banalen Statements zu Wort kommen zu lassen, die in letzter Zeit in Vergessenheit geraten sind - auch in Israel.

Fr einen militanten Pazifismus

Es gbe genug Geld, genug Arbeit, genug zu essen, wenn wir die Reichtmer der Welt richtig verteilen wrden, statt uns zu Sklaven starrer Wirtschaftsdoktrinen oder -traditionen zu machen. Vor allem aber drfen wir nicht zulassen, dass unsere Gedanken und Bemhungen von konstruktiver Arbeit abgehalten und fr die Vorbereitung eines neuen Krieges missbraucht werden. Ich bin der gleichen Meinung wie der groe Amerikaner Benjamin Franklin, der sagte: es hat niemals einen guten Krieg und niemals einen schlechten Frieden gegeben.

Ich bin nicht nur Pazifist, ich bin militanter Pazifist. Ich will fr den Frieden kmpfen. Nichts wird Kriege abschaffen, wenn nicht die Menschen selbst den Kriegsdienst verweigern. Um groe Ideale wird zunchst von einer aggressiven Minderheit gekmpft. Ist es nicht besser, fr eine Sache zu sterben, an die man glaubt, wie an den Frieden, als fr eine Sache zu leiden, an die man nicht glaubt, wie an den Krieg? Jeder Krieg fgt ein weiteres Glied an die Kette des bels, die den Fortschritt der Menschlichkeit verhindert. Doch eine Handvoll Wehrdienstverweigerer kann den allgemeinen Protest gegen den Krieg dramatisieren.

Die Massen sind niemals kriegslstern, solange sie nicht durch Propaganda vergiftet werden. Wir mssen sie gegen Propaganda immunisieren. Wir mssen unsere Kinder gegen Militarismus impfen, indem wir sie im Geiste des Pazifismus erziehen. Der Jammer mit Europa ist, dass die Vlker mit falschen Zielen erzogen worden sind. Unsere Schulbcher verherrlichen den Krieg und unterschlagen seine Gruel. Sie indoktrinieren die Kinder mit Hass. Ich will lieber Frieden lehren als Hass, lieber Liebe als Krieg. Die Schulbcher mssen neu geschrieben werden. Statt uralte Konflikte und Vorurteile zu verewigen, soll ein neuer Geist unser Erziehungssystem erfllen. Unsere Erziehung beginnt in der Wiege: die Mtter der ganzen Welt haben die Verantwortung, ihre Kinder im Sinne der Friedenserhaltung zu erziehen.

Es wird nicht mglich sein, die kriegerischen Instinkte in einer einzigen Generation auszurotten. Es wre nicht einmal wnschenswert, sie gnzlich auszurotten. Die Menschen mssen weiterhin kmpfen, aber nur, wofr zu kmpfen lohnt: und das sind nicht imaginre Grenzen, Rassenvorurteile oder Bereicherungsgelste, die sich die Fahne des Patriotismus umhngen. Unsere Waffen seien Waffen des Geistes, nicht Panzer und Geschosse.

Was fr eine Welt knnten wir bauen, wenn wir die Krfte, die ein Krieg entfesselt, fr den Aufbau einsetzten. Ein Zehntel der Energien, die die kriegfhrenden Nationen im Weltkrieg verbraucht, ein Bruchteil des Geldes, das sie mit Handgranaten und Giftgasen verpulvert haben, wre hinreichend, um den Menschen aller Lnder zu einem menschenwrdigen Leben zu verhelfen sowie die Katastrophe der Arbeitslosigkeit in der Welt zu verhindern. Wir mssen uns stellen, fr die Sache des Friedens die gleichen Opfer zu bringen, die wir widerstandslos fr die Sache des Krieges gebracht haben.

Es gibt nichts, das mir wichtiger ist und mir mehr am Herzen hegt. Was ich sonst mache oder sage, kann die Struktur des Universums nicht ndern. Aber vielleicht kann meine Stimme der grten Sache dienen: Eintracht unter den Menschen und Friede auf Erden.

Albert Einstein (Briefwechsel mit Siegmund Freud)

www.alberteinstein.info/ - Einstein Archives Online
www.einstein.caltech.edu/ - Einstein Papers Project, California Institute of Technology
www.aip.org/history/einstein/ - Albert Einstein: Image and Impact
www.einstein-website.de/ - Albert Einstein im WWW
[url]jnul.huji.ac.il/einstein/.index3.html[/url] Albert Einstein Archiv, Universitt Jerusalem

19.05.2003
BurkS

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde