www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Waren SIE es? Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6758
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 09.06.2003, 23:12 Antworten mit ZitatNach oben

Ich habe einen Verdacht". So beginnen gewhnlich Verschwrungstheorien. Das Thema "Jrgen W. Mllemann" ergiesst sich wie ein warmer Regen ber die Foren im Internet, und abstruse Ideen schiessen wie Pilze aus dem Boden. Die Stimmen derjenigen, die fr Mord pldieren, ertnen zahlreich und lautstark. Man vermutet, das Arge, das Bse lauere hinter der Oberflche der Berichterstattung und steigert sich in deftige Medienschelte. "Die Selbstmord-Theorie wurde von den Aasgeiern der Journallie verbreitet!" schreibt ein A. Rohsetzer im Internet-Forum des FDP-Bundesvorstands.

Am Anfang war das Gercht. Nur wenige Minuten nach der ersten Pressemeldung, der FDP-Politiker sei in den Tod gesprungen, meldeten sich die ersten Surfer zu Wort. Usenet-Foren, die sich ausschliesslich dem Thema Verschwrung widmen, quollen ber: "Ich hoffe nur, dass die Drathzieher gefunden werden", hiess es in zahlreichen Versionen, und schon nach wenigen Stunden beschwerten sich die ersten Surfer: "Man muss sonst ja schon richtig suchen, wenn man mal was ber eine Nicht-Mllemann-Verschwrung lesen mchte."

Grenzen den guten Geschmacks gibt es im Internet nicht. Die unmoderierten Foren, insbesondere im regellosen Usenet, bieten denjenigen Raum, die sonst nirgendwo zu Wort kommen oder deren Thesen von Moderatoren erst gar nicht publiziert wrden. Der Unterschied zwischen ernst gemeinten Verschwrungsthorien und ironischer Persiflage ist kaum zu erkennen. Das macht auch den Reiz der Lektre aus. Klaus Kerstan schreibt in de.alt.soc.verschwrung: "Bei Fortyn war es hnlich. Mglich bis hchstwahrscheinlich auch, da M. einiges Insiderwissen hatte, welches seinem Gegnern gefhrlich werden knnte, wenn er in die Ecke gedrngt wird." Nur wenige Mausklicks entfernt, im Forum des FDP-Bundesvorstands, zieht Theo Gottwald aus Karlsruhe Parallelen zu dem "Badewannen-Selbstmord" in Norddeuschland. "DerLeser" ist sich ebenfalls sehr sicher: "Alles Lge! Es waren 9 Kameraden und Zeugen mit im Flugzeug. Selbstmord? Nie im Leben!" Eine "JohannaW", die sich nach eigener Ausage "etwas mit Menschen auskennt", folgert: "Es war kein Freitod, da bin ich mir mit dir sehr sicher." Ist das jetzt ernst gemeint? In einem Forum des Usenet schreibt Nils Kehrein, Besitzer der Domain affenkrieger.de: "Wo ist Mmmelmann runtergekommen? Genau - in einem Getreidefeld! Vielleicht haben sich die besagten Ausserirdischen bloss vor der nchsten Flugblattaktion, dann mit ihrem Konterfei, gefrchtet."

Verschwrungstheorien sind - nicht zuletzt dank des Internet - Teil des Mainstreams geworden. Untersuchungen in Amerika belegen den massenpsychologischen Effekt: "Conspiracy" sei eine "Art der Paranoia", die die Gesellschaft umgebe, eine kollektive Form eines post-traumatischen Stress-Syndroms, schreibt die kanadische Zeitung Globe and Mail. Der typische Informations-Junkie im Internet bereite sich permanent auf die nchste Nachrichten-Attacke vor. "In psychiatrischer Terminologie" nenne man das "Hyper-Aufmerksamkeit". So funktionierten auch die Diskussionen ber Mllemann: Gerchte verbreiten sich in Sekunden: der WDR habe angeblich gemeldet, Mllemann sei ohne Fallschirm gesprungen. Obwohl das Gercht schnell wiederlegt wird, ist man sich nicht sicher, kann man sich nicht sicher sein. Das Gercht verfestigt als eine von vielen mglichen Wahrheiten. Wird hier nicht etwas verschwiegen? Wer steckt dahinter? Wurde nicht auch beim Kennedy-Mord etwas verschwiegen? Kann alles Zufall sein? Sind die Amerikaner wirklich auf dem Mond gelandet?

Irgendjemand wei es, wie es wirlich war - aber wer? "Martina" schreibt im FDP-Forum: "Na ja, irgendjemand wird schon den Auftrag zum Mord gegeben haben. Gibt ja gengend Feinde." Verschwrungstheorien im deutschsprachigen Raum brauchen nur wenige Minuten, um einen antisemitischen Unterton zu bekommen. Zunchst wird diejenige Organisation eingefhrt, die angeblich berall auf der Welt ihre Finger im Spiel hat: "Vielleicht hat der Mossad etwas damit zu tun. Hat jemand Infos ber diese Mglichkeit?" So schreibt Georg Lehle, von einer "Bio-Event Agentur" im FPD-Forum. Und dann entwickelt sich insbesondere im Usenet, in dem jeder anonym bleiben kann, die Diskussion nach hnlichen Meinungsusserungen sofort in Richtung: "Mllemann - ein Mossad-Opfer?"

Verschwrungstheorien gehren zur Internet-Kommunikation wie der Schatten zum Licht. Sie sind eine Art Online-Folklore und running gag zugleich. Jede beliebige These, die in einem Forum auftaucht, wird sofort durch die nicht immer ernst gemeinte Frage konterkariert: Stecken ?sie" vielleicht dahinter? Die Illuminaten? Die Freimaurer? Der Mossad oder gar Geheimdienste, die so geheim sind, das wir nichts von ihrer Existenz wissen? Die Antworten sind aufschlussreich und spiegeln die Alltagskultur der Kommunikation realistisch wider.

Vielleicht sind Verschwrungstheorien indirekt die Vorboten einer neuen Medienkompetenz: Man darf und kann nichts mehr glauben. Das Logo der Publikation sagt nur noch wenig ber deren Serisitt aus. Die Hierarchien der journalistischen Kompetenz werden flacher. Jeder kann beinahe in Echtzeit die Quellen recherchieren, wenn er oder sie nur will. Aber will man das? Die Frage, ob der Pilot der Maschine, in der Mllemann flog, vielleicht ein Agent war, der auf diesem konspirativen Weg von Jrgen W. Mllemann wichtige Informationen bekommen sollte und die Frage, wer das vielleicht verhindern wollte, indem der Fallschirm manipuliert wurde und die Frage, wer welche Journalisten bestochen hat, damit die Wahrheit nicht ans Licht kommt und die Frage, wer diese weltweite Verschwrung aufdeckt und sich zu dem erlauchten Kreis derjenigen zhlen kann, die ein geheimes Wissen haben, vom dem sie anderen ungern abgeben - diese Fragen werden auf immer und ewig offen bleiben. Und wer hat Jrgen W. Mllemanns Forum manipuliert? Darf man dem glauben, was dort verkndet wird? "Dieses Forum ist zur Zeit geschlossen wegen Wartungsarbeiten. Es wird in Krze wieder geffnet. Bitte entschuldige die Unannehmlichkeiten."

Dieser Artikel erscheint heute - sehr stark gekrzt - im Tagesspiegel, Berlin.
vgl. zum Thema auch den Thread in diesem Forum.
10.06.2003
BurkS

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde