www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Verchtliches Grusswort zum Kirchentag Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6758
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 27.05.2003, 23:45 Antworten mit ZitatNach oben

Manche Ereignisse sind deshalb so ungeheuerlich, weil niemand sie ungeheuerlich findet. Ich finde es unglaublich, dass eine Politikerin ungestraft und laut verknden darf, die Brgerinnen und Brger der Europischen Union sollten per Gesetz verpflichtet werden, an hhere Wesen zu glauben. Womglich werden unsere armen Kinder von Frau Merkel demnchst gezwungen, fromme Mrchen wie die Jungfrulichkeit einer historisch zweifelhaften Maria, den "Auszug der Kinder Israel aus gypten" (der nie stattgefunden hat) oder den Glauben an eine "Auferstehung" eines so genannten Jesus in der Schule zu lernen. Kein Wunder, dass deutsche Kinder, die ihre wertvolle Zeit mit derartigem Quatsch verbringen mssen, so schlechte Leistungen zeigen.

Wieso regt sich niemand auf? Was hat Merkel genau gesagt? Sie will einen "Gottesbezug im EU-Verfassungsvertrag" verankern". Die CDU werde sich fr eine entsprechende Initiative stark machen. Europa msse seine christlichen Bindungen festschreiben, jedoch "ohne andere Religionen in irgendeiner Weise zu benachteiligen". Ich wiederhole mich: das ist eine bodenlose Frechheit. Atheisten wie ich werden beleidigt und diskriminiert.

Der Glaube an hhere Wesen, einer geistige Seuche, die fr zahllose Kriege und Abermillionen von Toten auf der Welt verantwortlich ist, sollte bekmpft werden, statt in irgendwelche Verfassungen aufgenommen zu werden. Protestanten und Katholiken ziehen, wenn es gegen die Vernunft geht, ohnehin an einem Strang. Schon im letzten November musste man in der Presse lesen: "Bei einem Treffen der EU-Bischofskommission und EU-Kommissionsprsident Romano Prodi haben die Bischfe erneut einen Gottesbezug in der knftigen europischen Verfassung gefordert." Und, so informiert uns der Internationale Bund der Konfessionslosen und Atheisten e.V. (IBKA):

Zitat:
Zur Enttuschung des Vatikans enthlt der Entwurf fr die ersten 16 Kapitel der EU-Verfassung keinen Bezug zu Gott und Religion. Der Vorsitzende des EU-Konvents zur Zukunft Europas, Valry Giscard d'Estaing, erklrte, der Verfassungsartikel ber die Werte der EU sei fr einen mglichen Gottesbezug nicht der richtige Platz. Dagegen sagte Auenminister Joschka Fischer Papst Johannes Paul II. zu, sich fr einen Kirchenartikel in der knftigen Verfassung stark zu machen. (09.02.2003)
Haben die noch alle Tassen im Schrank? Gibt es denn niemanden in Deutschland, der die Verehrer hherer Wesen und andere Gestrte in ihre Schranken weist? Gab es nicht eine Aufklrung in Deutschland? Gibt es berhaupt keine selbstndig denkende Menschen, Gegner des Aberglaubens und Skeptiker mehr? Der IBKA sagt richtig:
Zitat:
Einem Staat wie dem Vatikan, der die UN-Menschenrechtsdeklaration nicht unterschrieben hat, steht es wohl kaum zu, Forderungen zu einem Gottesbezug in der EU-Verfassung zu erheben. Der ganze Vorgang wirft einmal mehr ein bezeichnendes Licht auf die Willfhrigkeit deutscher Politiker gegenber kirchlichen Ansprchen.
Auch Cem zedemir hat sich hnlich willfhrig geussert:
Zitat:
Auf der Basis der Werte unserer Verfassung, die von Muslimen, Juden, Christen, Atheisten, von allen getragen werden kann, muss man sich mit unterschiedlichen Organisationen ber die Frage des Religionsunterrichts unterhalten. Dieser Religionsunterricht muss in deutscher Sprache von Lehrern, die bei uns ausgebildet wurden, durchgefhrt werden.
So ein Unfug! Ein Blick in unser Nachbarland Frankreich wrde gengen um zu merken, dass Religionsunterricht in einer Schule rein gar nichts zu suchen hat! In der Schule geht es darum, Kinder fr das Leben lernen zu lassen und nicht darum, ihnen fromme Lgenmrchen aufzutischen. Die Franzosen waren gegen das Opium des Volkes immer schon resistenter als die Deutschen mit ihren christlich vernebelten Hirnen.

Ist ganz Deutschland dem religisen Wahn verfallen? Nein, es gibt noch vereinzelte Stimmen der Vernunft, wie zu erwarten, in der TAZ. Christian Semler schreibt: "Ohne Gott geht es allemal besser." Recht hat er, und gut fr die geistige Gesundheit ist ein gottloses Leben auch.

www.kirchensteuern.de/Texte/GottInDerEUVerfassung.htm zum Thema Gott in der EU-Verfassung
[url]members.aol.com/bfgmuc/br260103.htm[/url] - zum Thema vom Bund fr Gesitesfreiheit
www.chrismon.de/foren/0302-gs.html - Diskussion im Chrismon-Forum
www.ibka.org/infos/FAQKA.html - FAQ Kirchenaustritt


28.05.2003
BurkS
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde