www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Hubbard-Jnger verbieten? Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6764
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 08.12.2007, 21:03 Antworten mit ZitatNach oben

Politik08. Dezember 2007
Ixquick Metasuche
BLOGROLL


PRESSTHINK

INDUSTRIAL TECHNOLOGY & WITCHCRAFT

REGRET THE ERROR

JONET MEDIENLOG

NETZPOLITIK.ORG

MEDIA-OCEAN

RECHERCHE-INFO.DE

SCHOCKWELLEN-
REITER

RABENHORST

BILDBLOG

JOURNALISM.ORG

CYBERJOURNA-
LIST.NET

DIE WUNDERBARE WELT VON ISOTOPP

NETZJOURNALIST

OLIVER GASSNER

DIE GEGENWART

DIENSTRAUM

DON ALPHONSO

BLOGS!

EDITORIX

JOURNALISMUS & RECHERCHE

RECHERCHEN BLOG/A>

BEHINDERTEN-
PARKPLATZ.DE

SPREEBLICK

PR BLOGGER

WEITERBILDUNG-
SBLOG

INFAMY

MEDIENRAUSCHEN

ONLINE-
JOURNALISMUS.DE

PJNET TODAY

INTERNET HAGANAH

AKADEMIX: SEITENBLICKE

PUBLIZISTIK BERLIN

POINTERONLINE

RECHERCHE-
GRUPPE.TK

PANTOFFELPUNK

ARIADNE

WORTFELD

CHAN'AD BAHRAINI

BAGHDAD BURNING

POLITECH

REGISTAN

NORTH KOREA ZONE

SCREENSHOTS

GLUTTER

ANGRY CHINESE BLOGGER

SINAGABLOODY-
PORE

COMITTEE TO PROTECT BLOGGERS

INFORMATION POLICY

MEDIA BLOGGER ASSOCIATION

ETHAN ZUCKERMAN'S

INTERNET CENSORSHIP EXPLORER

INFOTHOUGHT

AMARJI

AL JINANE

MON PUTEAUX

PERIODISTAS-ES

BITYCORAS

PERIODISTAS 21

INNENMINISTER: VIEL LRM UM NICHTS
Hubbard-Jnger verbieten?
In meinem Blog vom 04.02.2007 ("Unter Thetanen") dachte ich, zum Thema Scientology genug gesagt zu haben: Die Hubbard-JngerInnen sind einfach bekloppt. Aber genauso intelligent sind offenbar die deutschen Medien, wenn sie ber das Thema berichten. Innerhalb von zwei Tagen berichten sie etwas und das genau Gegenteil von dem, was sie einen Tag vorher geschrieben haben. Unkritischer geht es kaum. Spiegel Online (07.12.2007): "Innenminister gehen gegen Scientology vor - 'verfassungswidrig'". Auch am 07.12. findet man einen Artikel, der recht eindeutig erlutert, warum der Ruf nach Verboten ein Schmarrn ist.

Die Textbausteine hatten wir schon beim gescheiterten NPD-Verbot: Eine Partei oder eine Religion drfen verfassungswidrig sein, dennoch wird kein Gericht diese verbieten. Das drfte mittlerweile bekannt sein, wird aber mit allergrter Penetranz immer wieder verschwiegen. Wenn man wissen will, wie der Unfug ausgehen wird, braucht man nur die letzten beiden Abstze zu lesen:
"Nagel hatte bereits im Sommer einen neuen Vorsto fr das Verbot von Scientology angekndigt. Es handele sich um eine Psycho-Ideologie, die auf 'die vllige Unterdrckung des Einzelnen' ziele, begrndete der Innensenator sein Vorhaben. Scientology hingegen betonte, dass die Organisation vom Europischen Gerichtshof fr Menschenrechte als religise Gemeinschaft und erst vor kurzem in Spanien als Religion und Kirche anerkannt worden sei."

Auch die Zeugen Jehovas oder Opus Dei wrden unter das vage Verdikt "Unterdrckung des einzelnen" fallen. Trotzdem:
"Innensenator Udo Nagel (parteilos) wird auf der Innenministerkonferenz der Lnder am kommenden Donnerstag in Berlin einen Antrag zum Verbot von Scientology einbringen." (Die Welt) Warum man gerade in Hamburg so scharf auf ein Verbot der Hubbard-Groupies ist, erklrt die dortige Die Arbeitsgruppe Scientology. Deren Leiterin Ursula Caberta ist eine Person, die mit dem Furor einer Konvertitin berall das Bse wittert. Das erinnert stark an die Volksweisheit: Die grten Kritiker der Elche waren frher selber welche. Laut ARD kmpft Caberta "seit 15 Jahren gegen die Organisation und fordert deren Verbot. Eine berwachung durch den Verfassungsschutz reiche nicht aus. Ursula Caberta, Leiterin der Hamburger Arbeitsgruppe Scientology, warnt: 'Wir haben es hier mit einer politisch extremistischen Bewegung zu tun, die unter dem Deckmantel der Religion daherkommt.'

Tja, wenn wir den Extremismus-Diskurs nicht htten. Fr mich hat jemand, der sein ganzes Leben dem Kampf gegen die Psycho-Fuzzys der Scientologen widmet, genau so einen Knall wie die, die er oder sie bekmpft. Der stern zitiert lblicherweise auch ein paar vernnftige Leute, die vor Verboten warnen, weil die scheitern wrden.
"Zudem, so Schnemann, gehen 'unsere Fachleute davon aus, dass ein Vereinsverbot auf tnernen Fen stnde'. Das Vereinsgesetz ermglicht ein Verbot auslndischer Organisationen, wenn diese etwa die ffentliche Sicherheit und Ordnung gefhrden. Bereits 1997 war ein Versuch gescheitert, Scientology ber das Strafrecht zu verbieten."

Was wollen denn die Innenminister? Sie wollen ein Verbot "prfen", die die Netzeitung berichtet, also heie Luft verbreiten. Da sich die Rechtslage nicht gendert hat und Verbote religiser Gemeinschaften so gut wie unmglich sind, ist die Medienberichterstattung, die das nicht klar ausspricht, einfach nur Volksverdummung oder Agitprop fr den starken Staat alias Propaganda der Innenminister. Viel Lrm um nichts.

Ich habe hier noch eine Menge Scientology-Propaganda herumliegen (vgl. Foto oben), wie man "operierender Thetan" wird und dergleichen. Ich muss mich jetzt schon ber die Spitzel des Verfassungsschutzes kaputtlachen: Wer in der Scientology-Hierarchie aufsteigen will, muss sehr viel Geld mitbringen. Das ist das der Sinn des Ganzen. Da wird die Spesenrechnung fr den V-Mann-Fhrer innerhalb eines Jahres schnell fnfstellig. Also muss man davon ausgehen, dass die auch jetzt wiedergekute sinnfreie Meldung "Scientology wird vom Verfassungsschutz" beobachtet ins Deutsche bersetzt heit: Die Schlapphte lesen in der Zeitung und im Internet und liefern dann den Politikern die ntigen Textbausteine, was die dann denken und ber die Hubbardisten sagen sollen. Und die Medien publizieren das dann fast ungeprft. In der heutigen schnelllebigen Zeit kann man von Journalisten keine Recherche nicht mehr erwarten und auch nicht, eine eigene Meinung zu haben.
------------------------------------------------------------

BURKS ONLINE 08.12.2007
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfltigung nur mit Genehmigung des BurksVEB.

KOMMENTARE
nur fr registrierte Nutzerzinnen und Nutzer

DAS BILD DES TAGES

Breslau 1982 Burks

POLITIK AUF SPIGGEL.DE

Die "Linke" will Wikipedia zensieren
- Das Bse raus aus dem Internet

Unter Fremdenhassern
- Rassistische bergriffe in Magdeburg

Die Juso-Chefin hat leider keine Eier
- Medienhysterie wegen Roter Hilfe

Ja, Pauli, nein!
- Gutes Geld fr mittelmige Worte

Ich bin als Terrorist verdchtig
- BGH watscht Bundesanwaltschaft ab

Mao und Manfred, der Triebfahrzeugfhrer
- Wie fhrt man Streiks?

"Heuschrecken" sind keine Erklrung
- Kritische Anmerkungen zur Heuschrecken-Metapher

So macht Kapitalismus richtig Spa!
- Karl Marx hatte natrllich Recht

Kackbraune Kameraden: Die CDU hat Recht!
- Unendliche Geschichte NPD-Verbot

Selbstjustiz gegen kackbraune Kameraden?
- Strafe fr gegen Rechts

Freiheit statt Angst
- Demo gegen berwachung

Planet unter Beobachtung
- Informantenschutz - Experten unter sich

Tornados zu Opium
- Die Grnen wieder whlbar?

Heil, mein V-Mann-Fhrer!
- Der 1234ste Verfassungsschutz-Skandal

Brennt der Reichstag?
- Terror-Medienhype

Jamel - ein Dorf in Angst?
- Wer schreibt hier von wem ab

Sie werden assimiliert
- Integrationsgipfel

Sehr gefhrliche Gruppe
- NPD-Verbot, die 987ste

Links, links, links
- ber die Linke

Unter Hasskappen
- Die Autonomen, revisited

Das ist ein Bekennerschreiben!
- Schnffelstaat

Der kackbraune Apfel fllt nicht weit vom Stamm
- Was eigentlich ist ein Eklat?

Alarm Alarm! Linksterrorismus!
- Schlapphte mahnen und warnen mal wieder

"Rechtsextremismus": Fragend schreiten wir voran
- BasisdemokratInnen in Gttingen

Hakenkreuz, Holocaust und Hysterie
- Am deutschen Verbotswesen genest Europa nicht

Benedikt, subtrahier dich!
- Der Fhrer der Katholen hat Geburtstag

Ich will bei der Revolution mitmachen
- Flugbltter und Soziologenjargon

Immer mehr Nazis?
- Das "Neueste" im Kampf gegen Rechts

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde