www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schrders [Burks] Forum - fr Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Jihad Rap Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6765
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 09.02.2004, 02:03 Antworten mit ZitatNach oben


POLITIK
Aktuell09. Februar 2004
BURKS' FORUM
ber diesen Artikel diskutieren (nur fr registrierte NutzerInnen des Forums)
ALLE LATINOBLOGS

Meine Reisen durch Lateinamerika
Bisher: Venezuela, Guyana, Nicaragua
DAS BILD DES TAGES
Tarabuco, Bolivien BurkS
POLITIK AUF SPIGGEL.DE (AUSWAHL)
Frau Vera und die Salonfaschisten
Vera Lengsfeld und die "Junge Freiheit"
Antisemitismus in Europa
Viel Lrm um wenig
Xenophobie
Zu viele Auslnder in Deutschland
Der Aufstand der Unanstndigen
"Jungle World", 01.10.2003
Keine nationale Bewegung, nirgends
Der 2738ste Verfassungsschutz-Skandal
Braune Armee reloaded
Gibt es eine Braune Armee Fraktion?
Plakatives gut Gemeintes gegen rechts, die 236ste
"Design gegen Rechtsradikalismus"
Combat 18
Oder: die taz und das Internet
Neonazis nutzen schon wieder das Internet
volkermord.com
Alle Neger trommeln
Programme gegen Rechtsextremismus
BCHER ZUM THEMA RECHTSEXTREMISMUS
Aussteiger
Wege aus der rechten Szene
Im Griff der rechten Szene
Ostdeutsche Stdte in Angst, Reinbek 1997, download
Nazis sind Pop
Erweiterte Neueuauflage Frhjahr 2004!
WETTER
Brasilia (Brasilien)
Cuzco (Peru)
Georgetown (Guyana)
Kairo (gypten)
Seattle (USA)
Melbourne (Australien)
Hongkong (China)
La Palma (Spanien)

AL KAIDA PROPAGIERT DEN TERROR PER MUSIK-VIDEO

Jihad Rap

Von Burkhard Schrder


Auf der Website einer islamistischen Organisation wird seit neuestem ein Musik-Video angeboten, das zu Terroranschlgen aufruft. Das CDLR - Committee for the Defence of Legitimate Rights sitzt in London und wird von Mohamed Al-Masari angefhrt, einem saudi-arabischen Oppositionellen. Al-Masari wird nachgesagt, er stehe mit al Kaida und Osama bin Laden in Verbindung. Im Video wird der Aufruf, die "Feinde" des Islam zu tten, mit RAP-Musik unterlegt. Der Titel: Dirty Kuffar - "schmutzige Unglubige" - in percussion version.

Der Snger trgt eine "Hasskappe" und schwenkt abwechselnd den Koran, eine Pistole und ein blutiges Schwert. Filmsequenzen von Hamas- und Hisbollah-Milizen, CNN-Videos aus Afghanistan, Tschschenien und dem Irak wechseln sich ab. Ein US-Jeep wird in die Luft gesprengt, beim Einsturz der World-Trade-Center ertnt Lachen aus dem Off. "The video you are about to watch is a rap video designed to inspire people to take up jihad against the West. Posted on a radical Islamic website based out of the United Kingdom, the video is undeniably entertaining, as professionally produced as any video you might see on MTV. Consider the irony: radical fundamentalism, sworn to destroy Western culture and beliefs, uses that culture to market its hate. Paralleling the same deception, the Islamic organization that produced and marketed this video claims to be an Islamic "human rights" group but in reality is a group sworn to support the killing of Jews, Christians and moderate Muslims."[Quelle]

In einer offiziellen Anhrung des britischen Parlaments hie es, die oppositionelle saudische Organisation verfge ber kein Bro in England, operiere aber ffentlich. Im Transkrippt einer australischen Radio-Sendung ber das Thema British links to al-Qaeda network ussert sich der "Scheich" Omar Baktri Mohammed eindeutig, worum es bei der CDLR geht: " I'm ask you brother, can you say they become doctors in the west? Pilot. Who Muslims want to become pilot [laughter]? [inaudible] they become terrorists [inaudible] pilots."

Das Video beweist, dass politische Botschaften, die auch Jugendliche ansprechen sollen, mit Mitteln der Pop-Kultur vermittelt werden mssen. Die Ikonografie muss multimedial und MTV-kompatibel sein. Und vor allem mehrdeutig. Im Video tauchen auch ein Hakenkreuz und eine Neonazi auf, der den Hitler-Gruss macht. Was das mit dem "Heiligen Krieg" oder dem Islam zu tun haben soll, bleibt unklar. Es soll irgendwie martialisch aussehen, und da nimmt man einfach irgendetwas.

Das Video ist im Internet immer noch abrufbar. jihadwatch.org von Robert Spencer und IP News Service berichteten. Internet Haganah analysierte die IP-Adresse des Servers. Ausser Spiegel TV haben sich deutsche Medien bisher vornehm zurckgehalten: Pop-Kultur und Jihad passen eben nicht zusammen. Dass Pop politisch neutral ist und von jedem benutzt werden kann, drfte nicht erst seit Nazis sind Pop klar sein. Jetzt ist auch der "Heilige Krieg" Pop.

Original-Video, ca. 46 Megabyte, nur fr DSL-Benutzer zu empfehlen. Nur fr registrierte NutzerInnen des Forums - Passwort und Nutzername wie gewohnt hier.


------------------------------------------------------------------------------------


BURKS ONLINE 09.02.2004
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfltigung nur mit Genehmigung des BurksVEB.

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde