Nazis sind Pop

Nazis sind Pop
Von Burkhard Schröder

Broschiert: 159 Seiten
Verlag: Espresso Verlag (2000)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3885207796
ISBN-13: 978-3885207795

  1. Prolog
  2. Deutschland den Deutschen
    - warum die Franzosen Recht haben
  3. Hilfe, die Nazis kommen!
    – Warum Michael Kühnen noch nicht tot ist.
  4. Dress und Code
    – Warum Yul Brynner, Telly Savalas und Carsten Jancker keine Glatzen sind.
  5. Nazis und Populärkultur
    – warum schwarze Uniformen sexy und Lichtdome erhaben wirken.
  6. Führer online
    – was Hacker, Nazis und Kinderschänder gemeinsam haben.
  7. Der Osten war rot
    – warum die Nazis immer noch Strasser lesen.
  8. Post und Faschismus
    – Warum Haider nur eine Fussnote ist.
  9. Zitierte oder erwähnte Bücher in der Reihenfolge ihres Auftretens
    • Kien Nghi Ha: Ethnizität und Migration, Münster 2000 (Website zum Buch)
    • Hannah Arendt: Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft. Antisemitismus. Imperialismus. Totale Herrschaft.
    • Kurt Hirsch: Rechts von der Union. Personen, Organisationen, Parteien seit 1945. Ein Lexikon. München 1989
    • ID-Archiv im ISSG (Hg.): Drahtzieher im braunen Netz. Der Wiederaufbau der NSDAP. Ein Handbuch des antifaschistischen Autorenkollektivs Berlin. Berlin, Amsterdam o.J.
    • Antifaschistisches Autorenkollektiv: Drahtzieher im braunen Netz. Ein aktueller Überblick über den Neonazi-Untergrund in Deutschland und Österreich. Hamburg 1996
    • Jürgen Pomorin/Reinhard Junge: Die Neonazis. Dortmund 1979
    • Jürgen Pomorin/Reinhard Junge: Vorwärts, wir marschieren zurück. Dortmund 1979
    • Andreas Klärner: Aufstand der Ressentiments. Einwanderungsdiskurs, völkischer Nationalismus und die Kampagne der CDU/CSU gegen die doppelte Staatsbürgerschaft. Köln 2000
    • Siegfried Jäger: Kritische Diskursanalyse. Eine Einführung. Duisburg 1999
    • Burkhard Schröder: Neonazis und Computernetze. Reinbek 1995
    • Jochen Bonz/Intro: Meinecke Meyer Musik erzählt. Osnabrück 1998
    • Marcus Greil: Lipstick Traces. Von Dada bis Punk. Eine geheime Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts. Reinbek 1996
    • Mary Douglas: Ritual, Tabu und Körpersymbolik. Frankfurt/Main 1981
    • Paul Gilroy
    • Klaus Farin/Eberhard Seidel-Pielen: Skinheads. München 1993
    • Searchlight u.a. (Hg.): White Noise. Rechts- Rock, Skinhead- Musik, Blood and Honour. Münster 2000
    • Klaus Theweleit: Männerphantasien. (2 Bände) Frankfurt/Main 1980
    • Liane v. Billerbeck/Frank Nordhausen: Satanskinder. Der Mordfall Sandro B. Berlin 1994
    • Burkhard Schröder: Tron – Tod eines Hackers. Reinbek 1999
    • Stiftung Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands (Hg.): Das Netz des Hasses. Rassistische, rechtsextreme und neonazistische Propaganda im Internet. Wien 1997
    • Bernd Wagner: Jugend – Gewalt – Szenen. Zu kriminologischen und historischen Aspekten in Ostdeutschland. Die achtziger und neunziger Jahre. Berlin 1995 (Hrsg. v. Berlin-Brandenburger Bilddungswerk e.V.)
    • Birgit Rommelspacher: Dominanzkultur. Texte zu Fremdheit und Macht.Berlin 1995
    • Irene Runge: Ausland DDR. Berlin 1990
    • Burkhard Schröder: Im Griff der rechten Szene. Ostdeutsche Städte in Angst. Reinbek 1997
  10. Weiterführende Literatur
    • Susanne Meinl: Nationalsozialisten gegen Hitler. München 2000. Rezension in der Jungle World, 28.6.2000
    • Dieter Baake, Klaus Farin Jürgen Lauffer (Hg.): Rock von Rechts 2. Milieus, Hintergründe und Materialien. Schriften zur Medienpädagogik 28. Bielefeld 1999
    • Rüdiger Sünner: Schwarze Sonne, Freiburg 1999 [Website zum Buch]
    • Klaus Farin – Bücher zum Thema Skinheads/Jugendkultur
  11. Rezensionen (Auszug)
    • "Nazis und Populärkultur", Auszüge des Kapitels "Nazis und Popkultur", Vorabdruck im Freitag, 27.10.2000
    • Sender Freies Berlin: Noten zur Literatur-Das Büchermagazin, 29.10.2000
    • "Nazis sind Pop – Burkhard Schröder über gute und böse Nazis, das Unwort "Ausländerfeindlichkeit" und über widerwärtige Individuen, mit denen er nicht in einem Topf geworfen werden möchte", Neues Deutschland, 02.12.2000, S. 21 (Interview Christa Matte)
    • Annette Rogalla: Kampf gegen populäre Mythen. taz, 12.12.2000
    • Werner Olles: Halblinke Ardenne-Offensive, Junge Freiheit 17.11.2000
    • Claus-M. Wolfschlag: Der Feind im eigenen Land, Junge Freiheit 17.11.2000
    • Christoph Dieckmann: Deutsche und Neger, Die Zeit, 21.12.2000 (56 KB)
    • Ute Hoffarth: "Die ganz normalen Nazis", Südwest Fernsehen, 22.12.2000, 23.15 h
    • Andrea Roedig: Kleider machen Meute, Tagesspiegel, 18.02.2001, (77kb)
    • Martin Altmeyer: Zeitdiagnose: Erregung, Kommune Ausgabe Januar 2001
    • Heiko Schomberg: Endlich ein *gutes* Antifa-Buch! Januar 2001
    • Udo Feist: Tauchfahrt durch die populäre Triebabfuhr, Neue Musikzeitung. Mai 2001
    • Terz – autonome Stattzeitung für Politik und Kultur in Düsseldorf und Umgebung. Mai 2001
    • iaf – informationen – 1/2001
    Last update: 14.01.2008