Matt in sechs Zügen?

Schach

Natürlich zeige ich hier nicht die Partien, die ich wegen dummer Fehler oder weil ich unkonzentiert war oder einfach nur schlecht krachend verloren habe. Hier gewann ich sehr hübsch, und ich hatte das Matt in sechs Zügen geplant und vorhergesehen.

Ich zog 38. Dd7, Schwarz antwortete mit Tc8, um den Bauern zu schützen. Schwarz hätte aber das drohende Turmopfer erkennen müssen:
39. Tf3-h3 Dd4?
40. Th3-h7+ Kxf7 (auf Kg8 folgen Tg7+ und Dh3 matt)
41. Dh3+ Kg8
42. Dh6 und Schachmatt auf g7

Ich frage mich aber, ob Schwarz dem vor meinem 38. Zug noch hätte entrinnen können. Vermutlich wäre 38. … Bh5 anstatt Tc8 besser gewesen. Ich hätte Bxh6 en passant schlagen müssen, weil der schwarze König sonst total eingemauert gewesen wäre. Wenn dann 39. … Tc7 gefolgt wäre, hätte ich mit La6 geantwortet, was die Lage für Schwarz auch aussichtlos macht.

Drei Damen und nicht aufgeben?

chess

Zugegeben, ich wollte nur diejenigen austricksen, die im RSS-Feedreader diese Überschrift lesen und dann schnell hierher kommen…

Man sollte ja nie aufgeben, auch nicht bei drei oder mehr Damen – außer beim Schach. Da wird es nur peinlich. Das fiel meinem Gegner dann doch auf, als ich einen Zug vor der dritten Dame war, und er streckte endlich die Waffen.

Das ist Schönheit im Schach [Update]

Schach

Weiß zog Läufer b3 – a2. Danach startete Schwarz einen Mattangriff mit sieben Zügen, der nicht mehr aufzuhalten war. Wie? Jaja, ich war nicht der Weiße, und ich hatte einen sehr lichten Moment.

Schach

Nicht vergessen: Das sind Blitzpartien auf schacharena.de.

Zwei Damen in Sicht

chess

Mein Gegner – mit den schwarzen Steinen – verlor diese Blitzpartie wegen Zeitüberschreitung. Das Gemetzel wurde irgendwann ziemlich unübersichtlich, und ich dachte schon, ich könnte aufgeben. Aber plötzlich merkte ich, dass der Schwarze meine marschierenden Bauern kaum mehr aufhalten konnte. Schwarz wäre am Zug gewesen – kann Weiß noch verlieren? Ich sehe da nichts…

Was machen eigentlich die Russen?

FIDE World Chess Championship 2013 live zwischen Viswanathan Anand (Indien) und Magnus Carlsen (Norwegen).

War noch was drin?

chess

Mir gelang es noch, mit den schwarzen Steinen per Dauerschach (De3+, De5+ usw.) Remis zu halten. Wäre für mich mehr drin gewesen? Weiß wird jetzt Kg1 ziehen….

Man kann nie genug Elos haben

schach

Sozusagen mein drittes Hobby neben Second Life und Laufen… und das ist auch kostenlos und dient zudem der geistigen Gesundheit und Fitness. Ich spiele aber nur Blitzschach (jeder 10 Minuten).

Damen (wollen oft) entscheiden

chess

Schwarz am Zug gewinnt sofort – aber wie? Zum Glück hatte ich die schwarzen Steine. Mein Gegner machte danach noch einen Verzweiflungszug und streckte dann höflich die Waffen. Ich krebse übrigens immer noch um 1600 Elo herum…

Elo [Update]

elo

Puh! Kann ich nur sagen. “…obwohl die Spielstärke bei Menschen natürlich von der Tagesform und Motivation abhängt.”
1600–1799 Amateur, Klasse B, starker Freizeitspieler
Harhar. Fragt sich nur, wie lang ich über 1600 bin….
[Update] 1615

Kann Weiss sich noch retten?

chess

Schwarz am Zug. Ich zog übrigens Da7 und gewann sofort nach Sxc6.

Könnte Weiss noch gewinnen?

chess

Weiß ist am Zug. Ich hatte die schwarzen Steine und gewann. Aber hätte Weiß noch den Kopf aus der Schlinge ziehen können?

Ich spiele online nur Blitzschach, also 15 Minuten Bedenkzeit insgesamt. Der Weiße sah immerhin, dass Ld7+ nicht geht – wegen Dc1 matt. Eine sehr interessante Stellung: Weiss zog Dd1, ich antwortete Se5. Nach wenigen Zügen gab Weiss dann auf.

Schachblindheit

matt

Ich Trottel zog Bauer g5 und gewann natürlich, nachdem der Weiße mit bg4 antwortete. Das sofortige Sg5 matt hatte ich ganz übersehen. Wenn der Weiße sich nicht vorher hätte einkesseln lassen, wäre das noch ein kompliziertes Endspiel geworden.

Besser nicht laufen, Läufer!

chess

Weiß zog Le3 x Lc5 und verlor sofort. Warum, ist leicht zu erkennen.

Noch eine Chance?

chess

Auf meinen Zug 39. Lg4 zog Schwarz 39. De8 und verlor nach 40. Lf6+ sofort. Hätte Schwarz noch eine Chance gehabt?

Ganz viele Damen in Sicht

Schach

Ich hatte die schwarzen Steine und mein Gegner verlor, weil er das Zeitlimit beim Blitzschach überschritt, aber so eine verrückte Stellung hatte ich noch nie. Ich glaube, ich hätte nicht gewinnen können. Oder?

Schwarz am Zug gewinnt

attack

Hier gelang mir mit den schwarzen Steinen ein sehr schöner Angriff gegen einen – die Spielstärke betreffend – weitaus überlegenen Gegner. Schwarz am Zug gewinnt!

Turmopfer

Turmopfer

Ich bin leider kränklich, stark verschnupft, und am ersten Tag röchelt man bekanntlich am meisten. Daher hier eine nette Partie: Ich zog Th8xh2, Weiß antwortete Kxh2 – und verlor sofort. Bf3+ machte die Sache klar, denn auf Kg1 folgt Ta8-h8 mitt Mattdrohung im nächsten Zug. Dagegen gibt es kein Mittel mehr.

Weiß am Zug

Schach

Eine sehr hübsche und kampfbetonte Partie gelang mir neulich auf schacharena.de – ein gleichwertiger Gegner streckte nach nur zehn Zügen die Waffen. Wahrscheinlich war sein siebter Zug (Bauer f3) schon falsch, aber es drohte Matt auf f2. Le3 hätte mich stattdessen in Schwierigkeiten gebracht…. Weiß war am Zug und zog Lg5. Damit war er verloren.

Matt mit zwei Läufern

chess

Heute wollte mich ein Spieler beim Online-Schach nervös machen, indem er behauptete, ein Matt mit nur zwei Läufern ginge nicht – es waren nur noch die beiden Könige auf dem Brett und eben meine Läufer. Ich musste es ihm dann beweisen…

Killerspiel à la Falkbeer

Schach

In den letzten Wochen war ich nicht konzentiert. Vermutlich ging es mir nicht gut. Man merkt’s, wenn man Schach spielt. Ich war katastrophal und bin fast 50 Elos abgesackt. Aber langsam wird es wieder.

Heute hatte ich das Vergnügen, mit Schwarz das Falkbeer-Gegengambit spielen zu können. Diese Eröffnung ist immer ein fröhliches Hauen und Stechen, und man weiß nie, was dabei herauskommt. Mit Schwarz kann man bei Annahme des Gambits nur elegant auf die Schnauze fallen.

Wenn nach 1. e2-e4 e7-e5 2. f2-f4 d7-d5 der Weiße nicht höllisch aufpasst, kommt er in Teufels Küche, obwohl er oft frohgemut denkt, nach f2-f4 die Initiative übernommen zu haben. Zwei Züge nach dieser Stellung – im 13. Zug – gab mein Gegner auf, obwohl er keine groben Fehler gemacht hatte…

Nachtrag: Same Procedure im nächsten Spiel mit einem anderen Gegner. Hihi.

Older entries