Donald Trump will win the US presidency by a landslide

Interessante Analyse vom Independent:
„A recent poll even had Trump him behind Clinton, by only 0.3 per cent. His momentum is upward. Do you see where this is heading? Clinton will get fewer votes than Obama. Trump will get out far more first-time voters than the Republicans have ever achieved before, while regular Republican voters will hold their noses and punt for Trump. Unless the left stop dreaming up reasons for Trump to lose, and start campaigning like he might win, the 2016 election will be the landslide for Trump.“

Kamerad, grüß mir die Sonne oder: Neues von der judäischen Querfront

Vice.com: „Neonazis und Friedensaktivisten, die Nordkorea lieben“, über Michael Koth und andere Sektierer. Irre, sehr komisch und gleichzeitig traurig.

Neusprech oder: Da, wo es wehtut

Zeit online und andere Medien berichten über den Klassenkampf in Frankreich – natürlich nicht objektiv, sondern mit klaren Regeln für Kapitalismus-affines Neusprech:

Der Begriff „Klassenkampf“ darf nicht benutzt werden. Wenn das Proletariat für weniger Geld länger arbeiten soll, muss das als positiv suggeriert, also der Begriff „Reform“ verwendet werden. Gewerkschaften, die das tun, wofür sie da sind, müssen als „kommunistisch“ bezeichnet werden. Arbeiterverräter gelten automatisch als „gemäßigt“.

Prüfung Befassung Thematik

Rationalgalerie (via >b’s weblog): „NDR-Rundfunk-Rat: Völlig befasst. Eine unendliche Geschichte aus dem Land Bürokratien“.

Da hat mal jemand versucht herauszufinden, warum die „Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte“ von den Mainstream-Medien gern kritiklos als Quelle benutzt wird. In schönstem Bürokraten-Deutsch des Grauens antwortet der NDR-Rundfunkrat auf wiederholte Nachfragen: „Ergebnis der Prüfung war, dass insgesamt nicht festgestellt werden konnte, dass ein Verstoß gegen die Programmanforderungen des NDR gegeben ist. Da die Thematik daher bereits unter allen Gesichtspunkten geprüft ist, war eine erneute Befassung nicht geboten.“

Wikipedia: „Die SOHR wird von Rami Abdulrahman (auch „Rami Abdul Rahman“ oder „Rami Abdelrahman“ geschrieben), einem syrischstämmigen sunnitischen Muslim, der ein Bekleidungsgeschäft betreibt, von seinem Reihenhaus in Coventry in England aus betrieben.“ Die Russen zweifelten übrigens schon immer. Die müssen es ja wissen.

Man könnte sich die Mühe machen, das Schreiben des NDR-Rundfunkrates ins Deutsche zu übersetzen.

Wir haben ihre Beschwerde geprüft. Wir konnten nicht feststellen, dass wir gegen das, was das Programm des NDR fordert, verstoßen haben. Das Thema wurde schon mehrfach diskutiert. Daher werden wir uns nicht noch einmal damit befassen.

Eine Situation herbei hetzen

Leseempfehlung: Don Alphonso über „Ich bin Bayer und für uns sind Österreicher entlaufene Sklaven, die zurück in unsere Leibeigenschaft gehören, wie schon im 10. Jahrhundert. Aber bis es so weit ist, würde ich deutschen Auguren der Wahl in Österreich wirklich nahe legen, die durchaus differenzierten und reflektierten Kommentare beim Standard zu lesen“ und einige andere Dinge.

Ein Trotzkist in Nordkorea oder: Who is the butt of this joke?

Sehr hübscher Artikel in Jacobin: „A Trotskyist Goes to North Korea“ – „So this isn’t “Stone Age communism.” What kind of system is it, then? Socialism? The regime certainly represents itself as socialist, but since the 1990s, all the images of Marx and Lenin have disappeared. (…) Certain comparisons to absolutism come to mind. The Kims have ruled on their peninsula nearly as long as the Saud dynasty on theirs. And there are ubiquitous images of rulers with supposed magical abilities: Kim Jong-Il reportedly claimed he could control the weather.“

Ganz besonders schön ist die Passage über Laibach…. „What if the young dictator was a Dadaist? Could North Korea be a surrealist Gesamtkunstwerk?“ Muahahahaha.

Auf dem Weg zum Kalifat

Telepolis: „Das Parlament in Ankara beschloss Aufhebung der Immunität von 138 Abgeordneten – ein Meilenstein in Richtung Alleinherrschaft Erdogans“.

Die Türkei ist kein Reiseziel mehr. Boykottieren!

Die Wahrheit über die Lügen der Palästinenser

israel
Quelle (Vorsicht! Facebook)

Happy Jom haAtzma’ut, Israel!

Rote Armee, reloaded

Harald Martenstein (dessen Meinung ich nicht teile) im „Tagesspiegel“: „Historiker sagen, dass die durch Stalins Mordorgien geschwächte Rote Armee den Krieg ab 1942 nur mit Hilfe von Material aus den USA erfolgreich führen konnte.“

Da hätte ich doch gern ein paar Quellen?! Weiß jemand mehr? Fakten?

Mit allen Wassern gewaschen

MDR: „Erneut sind Akten des rechtsextremen Terrornetzwerkes NSU offenbar „verschwunden“. Wie die Grünen-Bundestagsabgeordnete Irene Mihalic am Montag mitteilte, ist eine vom NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestages angeforderte Akte über den Neonazi und ehemaligen V-Mann Ralf Marschner nicht mehr auffindbar. Die Staatsanwaltschaft Chemnitz habe mitgeteilt, die Akte sei 2010 dem Hochwasser in Sachsen zum Opfer gefallen“.

Schon klar.

Tag des Sieges

Da müsst ihr heute durch. Über meine persönlichen Gründe, den 8. bzw den 9. Mai zu feiern, habe ich vor elf Jahren hier schon geschrieben.

8. Mai 1945: Deutschland kaputt! Hurra!

8. Mai

Heute vor 70 Jahren kapitulierte die deutsche Wehrmacht. Die Alliierten hatten das Deutsche Reich besiegt. Der deutsche Angriffskrieg war damit beendet, genauso wie die Vernichtungsmaschinerie der Shoa.

Wir gedenken der Millionen, die durch die Deutschen ermordet wurden. Wir gedenken der Überlebenden, der Partisanen, der Befreier aus den USA, Großbritannien, Frankreich und der Sowjetunion.

Die Mehrheit der Deutschen unterstützte den Nationalsozialismus. Deutschland wurde nicht befreit, sondern besiegt.

Falsehoods? So what?

Ich finde es lustig. Trump treibt die Medien vor sich her, und seine Berater wissen genau, was sie tun. „Trump accuses Cruz’s father of helping JFK’s assassin. Wo hat er das her? Das kann man nachlesen – auch im Revolverblatt National Enquirer. Was die Medien können, kann er auch. „Trump has routinely launched attacks that would normally be deemed out of bounds even in the most contentious campaigns. He has displayed little concern about spreading falsehoods.“ Ein ganz normaler Politiker also, der Machiavelli und Julius Caesar gelesen hat und deren Ratschläge befolgt.

Irgendwas mit Medien, Aktualität und Neusprech

Ich empfehle den medienkompetenten wohlwollenden Lesern und geneigten Leserinnen einen Artikel von RT Deutsch und setzte selbstredend voraus, das eben diese sich eine Meinung selbst bilden können: „Recherche: Hillary Clinton verantwortlich für Saringas-Geheimoperation und Tod Tausender Syrer“. In Wahrheit stammt die Geschichte schon aus dem Jahr 2013: „Top US and Saudi Officials responsible for Chemical Weapons in Syria“ – RT Deutsch hat das jetzt noch einmmal hochgekocht und gibt es als „aktuell“ aus. Neu ist nur ein Interview mit Seymour M. Hersh auf alternet.org.

Ich habe natürlich die Quellen geprüft. Seymour M. Hersh hat seine Thesen auch schon in „Whose Sarin?“ (2013, London Review of Book) und „The Red Line and the Rat Line“ (2014, dito) erläutert. Ich gaube nichts, was nicht von drei unabhängigen Quellen bestätigt werden kann. Es bleiben Zweifel, auch wenn es sich um einen kritischen, mit Preisen überhäuften Journalisten handelt. Anonyme Quellen sind nützlich und erlaubt, aber deren Aussagen bleiben dann nicht verifizierbar.

Und nun zu etwas ganz anderem: Spiegel online enthüllt: „Milliardenkredite für Griechenland retteten vor allem Banken. (…) Weniger als fünf Prozent der Milliardenkredite kamen laut einer Studie im Haushalt an – mit dem Rest wurden europäische Banken gerettet.“ Das überrascht mich aber jetzt.

Das wird die Mainstrem-Medien trotzdem und weiterhin nicht daran hindern, affirmatives Neusprech wie „Hilfsprogramme für Griechenland“ zu benutzen.

By the way: Lügenpresse. Ich habe mir gerade von Stefan Schulz: Redaktionsschluss: Die Zeit nach der Zeitung gekauft. Warum stellt man in den Medien immer so komische Fragen? „Die Presse“ war noch nie unabhängig oder objektiv – wie sollte sie das sein? Die Medien verbreiten im Kapitalismus natürlich die Sicht der herrschenden Klasse aus der Perpsektive der „Kleinbourgoisie“, also derjenigen Schicht, aus der die meisten Journalisten stammen. (Sorry für die altertümliche marxistische Ausdrucksweise, aber der Euklidische Algorithmus ist auch schon 2000 Jahre alt und stimmt immer noch.)

Natürlich „lügt“ die gemeine Presse, aber nicht so, wie sich die kackbraunen Kameraden, die das brüllen, vorstellen.

So sieht Demokratie aus!

ttip leaks

Diese 18 Songs musst Du am 1. Mai hören, Genosse!

Aus dem letzten Jahr, weil es so schön war: „Der 1. Mai ist zu einem Festspiel mit schwarzem Block und bunten Bürgern verkommen. Früher war das anders. Eine Erinnerung an die schönsten Arbeiterhymnen – von Ernst Busch bis Oasis.“

Der Irre vom Bosporus

Klassenkampf von oben

Interessante Analyse (in gewohnt schlechtem Deutsch) bei den Ruhrbaronen: „Österreich: Das Lachen, das im Hals stecken bleiben sollte“.

Das Maß der Überheblichkeit, ja der Verachtung des Bürgertums gegenüber jenen, die es als Unterschicht ansieht, war seit dem zweiten Weltkrieg nie so groß wie heute, zwischen beiden Welten gibt es kaum noch Kontakte, sogar die räumliche Trennung ist durch die Gentrifizierung ganze Stadtteile so radikal wie nie.

Das Versagen der Sozialdemokraten besteht auch darin, Teil dieses Klassenkampfes von oben zu sein, die Interessen ihrer Kernklientel verraten zu haben…

Transsexuelle Corgis, schwule portugiesische Wasserhunde und sadomasochistische Elche

sexistische Werbung

Werbung für männliche menschliche Raumfahrt

Thomas Fischer schreibt über das geplante Verbot „menschenverachtender sexistischer Werbung“: „Der Kolumnist erwog heute zunächst die Schaffung eines 500-zeiligen Gedichts in der Form eines sapphischen Hendekasyllabus: über Barack Obama, Elisabeth II und Silvia Renate Sommerlath, beziehungsweise alle drei zusammen, unter Mitwirkung einiger transsexueller Corgis, eines schwulen portugiesischen Wasserhunds und eines sadomasochistischen Elchs, und hatte sich bereits mit Standardwerken zur Perversionsforschung eingedeckt… Doch kaum begonnen, verlor das Werk unter den Händen seinen Reiz, und der schweifende Geist stieß auf drängendere Fragen – zum Beispiel diese: Wie viele Gesetzesinitiativen zur Bekämpfung von irgendetwas hat Bundesjustizminister Heiko Maas im letzten Monat angekündigt?“

Muahahaha. Lesenswert.

Working Class Heroes

Die geneigten Leserinnen und wohlwollenden Leser mögen bitte den Klassenkampf im Berliner Gesundheitswesen beachten.

Older entries