Piraten der Karibik und Indianer unter der Hakenkreuzfahne

panamapanamapanamapanamapanamapanamapanamapanamapanama

Die Altstadt von Panama – vermutlich sind die schönen Kolonialbauten bis auf wenige Ausnahmen schon alle abgerissen worden.

Die Malereien auf der Mauer stammen von Schulkindern, die daran erinnern wollen, dass 1671 englische Piraten unter Henry Morgan die Stadt (Alt-)Panama plünderten und niederbrannten.

Die Frau mit dem bunten Tuch im die Hüften und der Einkaufstüte ist eine Kuna aus San Blas aka Guna Yala. Die Kuna, die hierzulande niemand kaum jemand kennt, sind eines der wenigen indianischen Völker, Guna Yala die nie von Konquistadoren unterjocht wurden und die zum Teil in blutigen Kämpfen ihre Unabhängigkeit bewahrt haben. Sie kämpfen heute gegen das internationale Kapital und die Großgrundbesitzer. Ihre Flagge zeige eine Art Swastika (vgl. Abbildung rechts) – einen stilisierten Kraken, der nach ihrer Überlieferung die Welt erschuf. “Im Gegensatz zu den Kuna von Guna Yala in Panama, die sich Makilakuntiwala nennen, bezeichnen sich die Tule in Kolumbien als Ipkikuntiwala”.

Schöne Quizfrage für die wohlwollenden Leserinnen und geneigten Indianer-affinen Leser: Nenne vier indianische Völker in Nord- oder Südamerika, die erfolgreich Widerstand gegen alle Konquistadoren (auch Missionare) leisteten und die nie unterworfen wurden!

Die Fotos habe ich im Dezember 1981 und in der ersten Januarwoche 1982 gemacht.

Kommentare

6 Kommentare zu “Piraten der Karibik und Indianer unter der Hakenkreuzfahne”

  1. ninjaturkey am Februar 5th, 2013 12:33 pm

    »…Nenne vier indianische Völker in Nord- oder Südamerika, die erfolgreich Widerstand…«

    Boah, bist Du gemein. Nenn Du doch mal zuerst die Unterschiede zwischen den folgenden drei Maskenarten in Adobe Illustrator:
    1. Innen zeichnen
    2. Schnittmaske erstellen
    3. Deckkraftmaske erstellen
    4. Welche der drei ist Ebenen- bzw. Objektbasiert.

    Also sag an, Chef, welche Völker waren das?
    Den Rest suche ich mir selbst zusammen.

    BTW – Wenn das auf der Flagge mal nicht das fliegende Spaghettimonster ist.

  2. Tom am Februar 5th, 2013 12:48 pm

    Sind doch immer wieder interessant, Deine Rätsel! Ich finde:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Warao
    Es scheint dort keinen “Markt” zu geben, als gewissen Ausgleich kann man ein recht friedliches Leben führen, falls die Infos bei Wiki zur Sozialstruktur stimmen.

  3. admin am Februar 5th, 2013 2:30 pm

    “Missionare der New Tribes Mission (eine evangelistische Mission aus den USA) betreiben Erwachsenenalphabethisierung als Grundlage zum Bibelstudium. Bildungsinteressierten Warao bleibt oft keine andere Wahl, als sich einer solchen Religionsgemeinschaft anzuschließen. Allerdings wurden diese Gruppen jüngst von Chávez des Landes verwiesen.”

    Die Warao haben keinen nennenwerten Widerstand geleistet. Die gelten nicht. Sie sind aber ein gutes Beispiiel dafür, dass evangelikale Missionare genau so schlimm sind wie die Konquistadoren.

  4. Ed am Februar 6th, 2013 8:04 am

    Wie waers mit den Navajo? Trotz Versuch nie von den Konquistadoren erobert. Erst spaeter von der US Army besiegt. Bis heute zum grossen Teil eher auf Distanz zum Christentum.

  5. admin am Februar 6th, 2013 9:25 am

    - Seminolen (Floria) http://de.wikipedia.org/wiki/Seminolen

    - Tarahumara (Nord-Mexiko) http://de.wikipedia.org/wiki/Tarahumara (” Missionsversuche katholischer Jesuiten blieben weitgehend erfolglos”)

    - Mapuche (Chile) http://de.wikipedia.org/wiki/Mapuche

    - und eben die oben erwähnten Kuna (Panama)

  6. Granado am Februar 12th, 2013 1:12 pm

    Wichtig ist erstmal, dass zum erfolgreichen Widerstand gehörte, sich zwischen konkurrierenden Mächten Spielraum zu verschaffen (so die Kuna, offenbar auch die Seminolen), auch nicht allzu große Begehrlichkeiten auf Ressourcen zu wecken. Warum erwähnst du nicht die Yaqui? “Nie unterworfen” ist ein anspruchsvolles Attribut, wenn die Menschen in Reservate und Bergwerke gezwungen werden. “Nie ganz” wäre vielleicht besser. Seminolen wären mir nicht grad eingefallen, wenn von “*ein* *indianisches* Volk” die Rede ist. Der Status der Mapuche wurde durch Pinochet erheblich angeknackst.

Schreibe einen Kommentar