Netzwerk Recherche | Austritt

Vorstand Netzwerk Recherche

Netzwerk Recherche
c/o Thomas Leif
Walkmühltalanlagen 25
65195 Wiesbaden

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

hiermit trete ich zum nächstmöglichen Termin aus dem Verein „Netzwerk Recherche“ aus.

Es gibt einige Gründe, die vermutlich niemanden interessieren, weil die Gruppendynamik in Vereinen das in der Regel nicht zulässt und vereinsinterne Kritik ohnehin die Mitglieder, insbesondere bei Journalisten-Organisationen, nicht interessiert.

Ich lasse mich aber nicht für Promotion und Werbung für einzelne Kollegen missbrauchen, die den an sich guten Namen des Vereins für ihr persönliches Ego und für die eigene Karriere benutzen.

Insbesondere der unsägliche Auftritt des Vorsitzenen Thomas Leif in „Quoten, Klicks & Kohle“, der nicht nur in der FAZ (Michael Hanfeld: „Infiltration von Meinung“, 03.05.2008) ausführlich kritisch gewürdigt wurde, ist nur noch peinlich und eine Schande für Netzwerk Recherche.

Ich halte den Vorstand von Netzwerk Recherche auch für unfähig und zu feige, den Vorsitzenden zu kritisieren, sonst wäre das schon in der Vergangenheit geschehen. Ein Verein, der sich dafür einsetzt, Werbung und Journalismus strikt zu trennen und sich einen solchen Vorsitzenden leistet, ist nur noch eine Lachnummer.

Weitere kritische und unwiderlegte Anmerkungen finden sich sogar auf Wikipedia. (de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Leif)

Mit kollegialen Grüßen
Burkhard Schröder

Kommentare

4 Kommentare zu “Netzwerk Recherche | Austritt”

  1. hfi am Mai 7th, 2008 2:16 am

    schön schön.

    und wie stehst Du zu Dr. Sabine Pamperrien angesichts der von Peter Disch und Julia Salden sauber herausrecherchierten Unwahrheiten rund um Mehari? Wars wirklich der (offenbar ungeheuer mächtige) eritreische Geheimdienst?

    Ich frag mal n büschn bösss…

  2. admin am Mai 7th, 2008 7:30 am

    Keine Ahnung. Jedenfalls hat Zapp schlampig gearbeitet. Ich musste die Fakten überprüfen, weil ich Chefredakteur war, als die Geschichte von „Berliner Journalisten“ gebracht wurde.

  3. hfi am Mai 7th, 2008 9:48 am

    Lieber burks

    ich bin kein Journalist und kann die Feinheiten dort nicht einschätzen.

    Aber dass Zapp, Julia salden und Peter Disch den Doessecker-Braten in der Substanz richtig gerochen haben dürfte doch wohl unstreitig sein. Sollte man das nicht ritterlich anerkennen?

    Ich habe ihn auch sofort gerochen – was aber in meinem Fall nichts Verdienstvolles ist. Aus Dir bekannten Gründen habe ich, was Doesseckerlügengebäude betrifft, inzwischen das absolute Gehör…

  4. Der Leif der Woche : Burks’ Blog am Juni 14th, 2008 1:09 am

    […] V.i.S.d.P.. Vgl. auch Netzwerk Recherche | Austritt. Juni 14, 2008 | abgelegt unter […]

Schreibe einen Kommentar